Frühererkennung von Lese-Rechtschreib-Problemen

Eine Legasthenie oder Lese-Recht-Schreib-Schwäche kann erst nach Eintritt in die Schule festgestellt werden. Bereits nach einem halben Schuljahr können Schwierigkeiten erkannt werden. Ob es sich um eine Legasthenie handelt, kann meist schon ab Mitte des zweiten Schuljahres überprüft werden.


Bereits im Vorschulalter können Risikokinder früh erkannt …

 
 
… und gefördert werden.

 

Früherkennung :

  • Sprachentwicklungsstörung                                                 
  • Probleme in der auditiven Merkfähigkeit
  • Schwächen in der visuellen Informationsverarbeitung
  • Buchstabenauslassungen
  • bereits betroffenes Familienmitglied
  • mangelnde phonologische Bewusstheit
  • Probleme Anfangs-, End- oder Mittellaut zu erkennen
  • können schwer Reime zu Wörtern finden
  • Probleme, Wörter in Silben zu sprechen
  • Schwierigkeiten in der Sprachlautunterscheidung
  • Buchstabenauslassungen, -vertauschungen und/oder -umstellungen
  • Probleme beim Abschreiben oder Aufschreiben von mündlichen Anweisungen
  • Erschwertes Lesenlernen, Ratestrategien, fehlendes Leseverständnis
  • Bearbeiten von Schreibaufgaben benötigt überdurchschnittlich viel Zeit
  • Unharmonisches Schriftbild

 

 

Lesen und Schreiben sind die Krone der Sprachentwicklung.

 

Sudien haben belegt, dass Kinder mit einer umfassenden Sprachentwicklungsstörung einem erhöhten Risiko unterliegen, in der Schule Probleme im Erlernen von Lesen und Schreiben zu entwickeln.

 

Eine frühzeitige Förderung der Grundfähigkeiten und der Sprachentwicklung können das Aufkommen oder Ausmaß einer
Lese-Recht-Schreibstörung positiv beeinflussen.

 

 

Der Leidensweg dieser Kinder beginnt früh.
Das betroffene Kind erlebt einen Vertrauensverlust in seine eigenen Fähigkeiten. Oftmals sind emotionale Veränderungen oder auffällige Verhaltensweisen zu beobachten, welche von den eigentlichen Lernschwierigkeiten ablenken.


NEBENWIRKUNGEN                                                                                  BERÜHMTE LEGASTHENIKER

• Unaufmerksamkeit                                                                                   Albert Einstein, Alfred Hitchcock, Ernest Hemingway, Francois

• Frustrationen                                                                                             Mitterand, Tom, Cruise, Michael Jackson, Diogo Maradona,                                         

• Übelkeit                                                                                                      Leonardo da Vinci, Agatha Christie, Hans Christian Anderson,

• Clownerei                                                                                                   George W. Bush, Victoria von Schweden, Whoopi Goldberg,

• mangelndes Selbstvertrauen                                                                  Steven Spielberg, Dustin Hoffmann, Walt Disney, Fraklin D.

• motorische Unruhe                                                                                  Roosevelt, John Lennon, Steven Hawkins, Charles Darwin,

• Bauchschmerzen                                                                                      Napoleon Bonaparte, ...

 

Impressum / Datenschutz